MEDIENPARTNER

x

x

ENDURO TROPHY Finale LAUF 6
St.Georgen 6. September 2014!

Ergebnisse ONLINE

>> HIER KLICKEN <<

Die österr. Enduroelite, Nambotin und Moretti, -das war St. Georgen 2014!!!

 

Die Schlacht im wahrsten Sinne des Wortes der Enduro- Trophy ist geschlagen. Am 06. September ging der Finallauf der Staatsmeisterschaft und der Enduro- Trophy 2014, im obersteirischen St. Georgen über die Bühne.

Die Wetterkapriolen machten es den Veranstalter und auch den Akteuren nicht unbedingt einfach.

 

Bereits um 09.00 Uhr, pünktlich zur Besichtigungsrunde begann es wieder einmal zu regnen und das Massaker nahm seinen Lauf. Die neuen Streckenteile der knapp 10 km Runde verlangten so manchen Endurist alles ab. Es kam schon beim Training zu einigen Staus. Aus diesem Grund wurden Teile der Strecke herausgenommen, um bei den darauffolgenden Rennen, einen flüssigen Verlauf zu gewährleisten. Um 11. 00 Uhr zelebrierte ´Django´ den Lemans- Start der Klassen Junior, Senior und E1, welche gemeinsam auf die Strecke geschickt wurden. Isopp Manuel holte sich die Führung und gab diese bis zum Schluss auch nicht mehr ab.

Er gewann die Klasse der Junioren souverän vor Patrick- Käferschlager und Rechinger Florian.

 

Bei den Altmeistern zeigte wieder Manfred Liendl sein können und holte vor Tom Pirolt und Bleiner Lukas in der Kl. Senior den Sieg. An Bernhard Teischl führte in der Klasse E1 kein Weg vorbei. Zweiter wurde hier Reichinger Philip vor Dölzmüller Lukas.

 

Im Laufe des Vormittags besserte sich das Wetter und die Strecke wurde griffiger und auch um einiges schneller.

Schauspieler und Rally- Teilnehmer Tobias Moretti übernahm die Rolle von ´Django´

und gab um 14. 00 Uhr den Startschuss für die Profi´s, E2 und E3.

Christophe Nambotin, der frischgebackene Enduroweltmeister und KTM Werksfahrer stellte sich ebenfalls an die Startlinie.

 

Nach einem gemeinsamen Gruppenfoto der österreichischen Profifahrer mit Moretti und Nambotin, fiel um 14. 00 Uhr der Startschuss zum letzten Showdown  der Staatsmeisterschaft 2014.

Die Zuschauerarena tobte, als Mathias Wibmer als führender über den Steilhang flog.

Wibmer fuhr ein fulminantes Rennen und konnte sogar den Weltmeister eine knappe Stunde in Schach halten. In der ersten Runde konnte Bernhard Schöpf vor den tausenden Zusehern am ´Enduro Cross Parcours´ Nambotin sogar noch mal zurücküberholen.  Zur Hälfte des Rennens mussten die Österreicher Federn lassen und Christophe Nambotin holte sich souverän, mit Tagesbestzeit, den Sieg in der Klasse Profi. Mathias Wibmer belegte auf seiner Husky Platz zwei und sicherte sich somit den Gesamtsieg der Enduro- Trophy 2014. Altmeister Rudi Pöschl zeigte mit dem 3. Platz, dass er noch immer ´sauschnell´ unterwegs ist. In der Klasse E2 holte sich Willi Stocker vor Markus Schmölz und Harrer Jürgen den Sieg. Resinger Robert machte vor Rene Primas und Steiner Armin den Sack in der Kl. E3 zu.

 

Nach dem Staatsmeisterschaftslauf wurden die begeisterten Zuseher noch mit Kinder- und Jugendrennen,

einem amerikan. Superfinale und Zeltfest mit ´Livemusik´, unterhalten.

 

Hier die Platzierungen vom Superfinale:

1. Käfer- Schlager Patrik, 2. Wolfgruber Rüdiger und 3. Reichinger Philip

 

Kinderrennen: 1. Rinner David, 2. Bischof Klaus, 3. Gronalt Nico

Jugendrennen: 1. Auer Tobias, 2. Winkler Paul, 3. Leitner Benedigt

 

Die Enduro- Trophy 2014 ist somit abgeschlossen.

Nach 6 Läufen sieht es in den einzelnen Klassen, wie folgt aus:

 

Profi:

1.Mathias Wibmer 116 P.

2.Thomas Hostinsky 109 P.

3.Bernhard Schöpf 94P

 

E1:

1.Bernhard Teischl 115 P.

2.Gottfried Winkelbauer 110 P.

3.Philip Rechinger 104 P.

 

E2:

1.Dieter Rudolf 125 P.

2.Markus Schmölz  106 P.

3.Patrick Schipper 72 P.

 

E3:

1.Robert Resinger 125 P.

2.Oliver Leitner 104 P.

3.Rüdiger Wolfgruber 71 P.

 

Junior:

1.Manuel Isopp 116 P.

2.Patrick Käfer- Schlager 106 P.

3.Florian Rechinger 101 P.

 

Senior:

1.Manfred Liendl 122 P.

2.Günther Schophol 99 P.

3. Volker Pertl 83 P.

Fotoquelle: http://www.hqsuperphoto.at

>> HIER KLICKEN <<